Diese Website nutzt Cookies.
Klicke hier für mehr Information.schließen
Menü Menü schließen

Emmi Troppmaier Höbling

L1070341 2.jpg

E.T.H. steht für Emmi Troppmair Hölbling. Die Künstlerin kommt aus dem Kreis um Prof. Rudolf Millonig dem sie jahrelang angehörte. Aus ihrer bildhauerischen Tätigkeit, vornehmlich Skulpturen aus Holz und Ton übernahm sie die Signatur. Nach ihren ersten Malversuchen bei ihrem Bruder Franz Hölbling begann sie sich ernsthaft der Malerei zu widmen und ließ sich bei Frau Prof. Eva Bodnár Budapest/Wien (Akt), Herrn Mag. Patrik Mougeot Frankreich/Kanada (Modern Art) ausbilden. Bei Herrn Univ. Prof. Mag. art Xiaolan Huangpu Dalin/China, spezialisierte sie sich auf chinesische Tuschmalerei. Von den Farben der Fauvisten angeregt und von Kandinsky, dessen "Kompositionen" sie lange studierte und dabei Symbole der Astrologie entdeckte, suchte sie einen Weg, Horoskope abstrakt darzustellen. Damit hat sie eine eigenen Stil gefunden, um sich von anderen Künstlern zu unterscheiden.